Zutaten

Zubereitung

Frühlingszwiebeln
Knoblauch
Pinienkerne
in Olivenöl anbraten.
Zuckerschoten
in ca. 1 cm breite Streifen schneiden und mit andünsten.
Salzen und pfeffern,
Zitronensaft
dazu. Etwas
Chilischote,
wenn man’s scharf mag. Schön auch die
„Italia-Kräuter in Öl“
als Würze (von Fuchs, habe ich standardmäßig im Kühlschrank). Etwas hauchdünn geschnittene frische
Tomate
als letztes dazu (weil am schnellsten gar).
All das dünsten, bis es die gewünschte Konsistenz hat – die einen mögen al dente, die anderen eher nicht… Dann die gekochte
Pasta
dazu (das auf dem Foto sind eine Art Orchiete), durchschwenken, mit
geriebenem Parmesan
servieren.

Im Vapianio wurde am Anfang noch irgendein Pesto- oder Bruschetta-Fertiggewürz dazugegeben, das ist aber nicht nötig.

„Tenera“ bedeutet übrigens nichts anderes als „semi-soft“ – also „al dente“ für mein Verständnis…


 

Pin It on Pinterest