Zutaten

Zubereitung

80 g durchwachsenen Speck (in Scheiben)
quer in Streifen schneiden.
2 Zwiebeln
halbieren und in halbe Ringe schneiden.
3 El Öl
in einer Pfanne erhitzen, Speck darin hellbraun braten. Zwiebeln zugeben und 5 Min. dünsten. Mit
Salz/Pfeffer
1 Prise Zucker
1-2 TL gehacktem Majoran
würzen.
1 Lorbeerblatt
zugeben.
300 ml Gemüsebrühe
350 ml Schlagsahne
zugießen und aufkochen. Alles kräftig abschmecken.
500 gr Sauerkraut
in ein Sieb geben und ausdrücken.
150 g Bergkäse
raspeln. (Man kann auch sehr gut mehr Käse nehmen. Und auch anderen als Bergkäse. Man sollte ihn nur schmecken können – also einen eher kräftigen nehmen.)
1/3 des Sauerkrauts in gefettete Auflaufform (ca. 22 x 14 cm) geben und mit
3 von 9 Lasagne-Platten
bedecken. 1/3 des Sauerkrauts darüber verteilen, mit 1/3 der Zwiebelsauce übergießen und mit 1/3 des Käses bestreuen. Restliche Lasagne-Platten, Sauerkraut, Sauce und Käse ebenso übereinanderschichten.
Im heißen Ofen bei 200° C (Umluft 180° C) auf dem Rost im unteren Ofendrittel 30 Min. überbacken (testen, ob die Lasagneplatten gar sind!).
10 Min. abkühlen lassen und dann sofort servieren.

Das ergibt 6 Portionen, sagt das Original-Rezept von Essen&Trinken. Na ja, eher Portionen für 6 Zwerge… Egal, wieviel man essen mag: sehr lecker ist es auf jeden Fall; ich konnte mir die Kombination zunächst nicht so gut vorstellen, aber bei Sauerkraut bin ich immer ausprobierfreudig.

Diese Lasagne ist übrigens prima erweiterbar mit angebratenem Rinderhack.


 

Pin It on Pinterest