Das hier ist portionstechnisch für eine kleine Frau und einen großen Mann genau richtig gewesen.

Zutaten

Zubereitung

Butter
frische gehackte Kräuter
Semmelbrösel
zu etwa gleichen Teilen zu einer geschmeidigen Masse für die spätere Kruste verkneten und kaltstellen. (Hier ist den eigenen Vorlieben – Parmesan? Sesam? – viel Raum gelassen. Wichtig ist nur das Drittel Semmelbrösel, das für die Knusprigkeit sorgt.)
1 kleines Schweinefilet
von allen Seiten scharf anbraten.
In eine backofengeeignete Form legen und belegen mit etwa 1/2 Zentimeter dicken Scheiben der Masse.
Bei 175° für etwa 20-30 Minuten (ab 20 Minuten beobachten!) auf mittlere Schiene in den Backofen.
Zwiebeln
in Streifen schneiden. In etwas
Butterschmalz oder Öl
anbraten.
1 kleinen Spitzkohl
in Streifen schneiden und dazugeben. Würzen mit
Salz/Pfeffer
etwas Rübenkraut
und auf mittlerer Hitze schmoren.
Sahne
1 EL grobkörnigen Senf
dazugeben, umrühren und weiterschmoren, bis die gewünschte Bißfestigkeit erreicht ist.
Beides zusammen auf Tellern servieren.

Dazu passen natürlich Kartoffeln. Wir essen allerdings abends warm und dann immer ohne die berühmten „Sättigungsbeilagen“.

Das Rezept ist eine eigene Spontan-Erfindung und kann guten Gewissens als gelungen bezeichnet werden…


 

Pin It on Pinterest