Zutaten

Zubereitung

80 g durchwachsenen Speck (in Scheiben)
quer in Streifen schneiden.
2 Zwiebeln
halbieren und in halbe Ringe schneiden.
3 El Öl
in einer Pfanne erhitzen, Speck darin hellbraun braten. Zwiebeln zugeben und 5 Min. dünsten. Mit
Salz/Pfeffer
1 Prise Zucker
1-2 TL gehacktem Majoran
würzen.
1 Lorbeerblatt
zugeben.
300 ml Gemüsebrühe
350 ml Schlagsahne
zugießen und aufkochen. Alles kräftig abschmecken.
500 gr Sauerkraut
in ein Sieb geben und ausdrücken.
150 g Bergkäse
raspeln. (Man kann auch sehr gut mehr Käse nehmen. Und auch anderen als Bergkäse. Man sollte ihn nur schmecken können – also einen eher kräftigen nehmen.)
1/3 des Sauerkrauts in gefettete Auflaufform (ca. 22 x 14 cm) geben und mit
3 von 9 Lasagne-Platten
bedecken. 1/3 des Sauerkrauts darüber verteilen, mit 1/3 der Zwiebelsauce übergießen und mit 1/3 des Käses bestreuen. Restliche Lasagne-Platten, Sauerkraut, Sauce und Käse ebenso übereinanderschichten.
Im heißen Ofen bei 200° C (Umluft 180° C) auf dem Rost im unteren Ofendrittel 30 Min. überbacken (testen, ob die Lasagneplatten gar sind!).
10 Min. abkühlen lassen und dann sofort servieren.

Das ergibt 6 Portionen, sagt das Original-Rezept von Essen&Trinken. Na ja, eher Portionen für 6 Zwerge… Egal, wieviel man essen mag: sehr lecker ist es auf jeden Fall; ich konnte mir die Kombination zunächst nicht so gut vorstellen, aber bei Sauerkraut bin ich immer ausprobierfreudig.

Diese Lasagne ist übrigens prima erweiterbar mit angebratenem Rinderhack.


Beitrag ausdrucken

Pin It on Pinterest