Die klassischen, einzigartig leckeren Spaghetti mit Speck und Eiern – ein Rezept aus dem Latium.

Zutaten für 4-6 Portionen. Zubereitungszeit ca. 25 Min.


100 gr durchwachsenen Speck

in kleine Würfel schneiden. (Ich mache aus optischen Gründen auch oft feine Streifen.) In einer großen Pfanne mit

2 EL Öl

langsam bei milder Hitze ausbraten.

In einem großen Topf 4 l Salzwasser aufkochen.

400 gr Spaghetti

hineingeben, nach Kochzeitangabe bißfest garen.

3 Eier
3 EL Sahne
Salz und Pfeffer

kräftig mit dem Schneebesen zu einer schaumig-cremigen Masse verquirlen.

50 gr frisch geriebenen Parmesan (oder halb Parmesan, halb Pecorino)

unterrühren.

Knusprig gebratenen Speck aus der Pfanne nehmen, warmhalten.

2 Knoblauchzehen

fein hacken, im Speckfett sanft andünsten.

Spaghetti abgießen, gut abtropfen lassen und sofort in die Pfanne geben. Gründlich im Speckfett wenden, dann die Pfanne vom Herd nehmen.

Eiermasse hineingießen und schnell unter die Nudeln mischen, ohne daß die Eier zu stocken beginnen. (Das ist der spannendste Moment!) Denn die Sauce soll schön cremig bleiben.

Die knusprigen Speckwürfel aufstreuen, mit reichlich

frisch gemahlenem Pfeffer

würzen. Weiteren

geriebenen Käse

extra dazu servieren.


Sahne oder nicht – dieser Glaubenskrieg ist offenbar nicht zu schlichten… Hier jedenfalls mit etwas Sahne und das ist ja die „echte“ italienische Küche, wenn das Kochbuch nicht schwindelt. Und warum sollte es? Nach diesem Rezept jedenfalls koche ich meine durchaus beliebten Spaghetti Carbonara schon ewig und drei Tage.

Aus „Die echte italienische Küche“, G|U 1991


Beitrag ausdrucken

Follow my blog with Bloglovin