Das Rezept ist für 5 Personen. (Ja, fünf – kein Vertipper.)

Zutaten

  • 1 kg Steinbuttfilet
  • Olivenöl
  • 250 g frische Nudeln

Gurkengemüse:

  • 1 Salatgurke
  • 6 mittelgroße aromatische Tomaten (Roma-Tomaten)
  • 1/2 Bund Dill
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Garnelenschaum:

  • ausgewaschene Köpfe und Schalen von Garnelen
  • 50 g Butter
  • 2 cl Weinbrand
  • 1 Paket Suppengemüse (Lauch, Sellerie, Karotte), klein geschnitten
  • 1-2 TL Tomatenmark
  • 250 ml Sahne
  • 750 ml Milch

Zubereitung

  • Die Nudeln in heißem Wasser al dente kochen.
  • Die Gurke putzen und die wässrigen Anteile herausschneiden. Anschließend beliebig klein schneiden.
  • Die Tomaten enthäuten, die Kerngehäuse entfernen und das Fleisch in Stücke schneiden.
  • Olivenöl erhitzen, Gurken dazugeben und erwärmen. Dann noch den Dill dazugeben und zum Schluss die Tomaten. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Für den Garnelenschaum die Garnelenschalen und -köpfe in Butter anbraten und mit Weinbrand ablöschen.
  • Anschließend das Suppengemüse dazugeben und alles weiter anbraten.
  • Tomatenmark mit Milch und Sahne mischen und ebenfalls zugeben.
  • Dann das Ganze 20 Minuten kochen lassen, durch ein Sieb abseihen und weiter bei geringer Hitze kochen lassen.
  • Vor dem Servieren nochmals aufkochen lassen und die Oberfläche mit dem Mixstab aufschäumen.
  • Tipp: Bei viel Zeit kann man vor der Zugabe der Sahnemischung noch mal Wasser dazugeben und einreduzieren lassen. Dadurch entsteht ein noch geschmackvollerer Extrakt.
  • Den Steinbutt in fünf gleich große Portionen teilen. Dann entweder in frischem Olivenöl anbraten oder im durchgesiebten Öl der Garnelen.

Gesehen in „Das Perfekte Dinner“ und erprobt 2006 auf unserer Terrasse an Bekannten; schmeckte gut, obwohl die beiden mit fast einer Stunde Verspätung zur Essenseinladung eintrafen.

Das Gericht ist also relativ strapazierfähig.


Beitrag ausdrucken

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren.

Ihre Auswahl wurde für 365 Tage gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Follow my blog with Bloglovin